Häufig gestellte Fragen

Frage:
Wer kann Mitglied werden?

  • jede im Handwerksbetrieb ihres Mannes mitarbeitende Unternehmerfrau/ Lebenspartnerin,
  • jede im Betrieb der Eltern mitarbeitende Tochter bzw. jede im Betrieb eines Familienangehörigen mitarbeitende Frau,
  • jede (selbstständige) Handwerksmeisterin bzw. (selbstständige) Unternehmerin im Handwerk

Viele Arbeitskreise freuen sich auch über Mitglieder aus handwerksähnlichen oder handwerksnahen Gewerken. Ebenso sind bei den meisten Arbeitskreisen auch solche Frauen herzlich willkommen, die ähnliche Aufgaben wie eine Unternehmerfrau im Handwerk haben, beispielsweise aus der Gastronomie. Bitte fragen Sie bei Ihrem regionalen Arbeitskreis nach!

________________________________________________

Frage:
Wie kann ich Mitglied werden?

Bitte kontaktieren Sie die Vorsitzende des Ihrem Wohnort oder Betriebs-Standort nächstgelegenen Arbeitskreises. Sie wird Ihnen gerne Auskunft geben und Ihnen ein Beitrittsformular aushändigen.

________________________________________________

Frage:
Wie hoch ist der Jahresbeitrag?

Die Jahresbeiträge werden von den Arbeitskreisen individuell festgelegt und sind daher unterschiedlich. Im Durchschnitt liegt ein Jahres-Mitgliedsbeitrag bei 80,- EUR.

________________________________________________

Frage:
Was passiert mit den Mitgliedbeiträgen?

Die Beiträge verbleiben zum größten Teil bei den Arbeitskreisen. Verwendet werden sie für die Finanzierung des Jahresprogramms, also für Seminare, Veranstaltungen, Infomaterialien.
Pro Mitglied und Jahr führt der Arbeitskreis 20,- EUR an den UFH-Landesverband Bayern ab. Dieser leitet 6,- EUR weiter an den UFH-Bundesverband. Der Landesverband finanziert aus den Mitgliedsbeiträgen Projekte und übergeordnete Veranstaltungen.

UnternehmerFrauen im Handwerk Bayern