Weiterbildung

Die Zukunft der Klein- und Mittelständischen Unternehmen (KMU) wird ganz entscheidend von den mitarbeitenden Familienangehörigen, aber auch von selbständigen Unternehmerfrauen und Freiberuflerinnen mitgestaltet.
Aufgrund ihrer verantwortlichen Stellung ist ihr Bildungsbedarf für ein zukunftweisendes Management sehr hoch.
Anfangs zögerlich haben sich nun doch Politik und Wirtschaft der Forderung nach frauenspezifischer Bildung nachhaltig angenommen und bieten offensiv Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

So vielfältig wie berufstätigen Frauen sind, so umfangreich ist inzwischen auch das spezielle Bildungsangebot für sie. Hintergrund hierfür ist auch die Verpflichtung der EU, die Richtlinien von Gender Mainstreaming um zusetzen. Die deutsche Regierung hat sich hierzu verpflichtet und auch die europäische Beauftragte für KMU, Maive Rute, wird die Einhaltung der Vorgaben überwachen.
Dadurch können Frauen nun noch effektiver Bildung einfordern und in anerkannten Projekten auch auf staatliche Förderung hoffen.

Unter Bürokauffrau , Fachwirtin und Betriebswirtin (HWK) informieren wir Sie über die Kursinhalte.
Diese Fortbildungsmaßnahmen wurden von den UFH erarbeitet und sind in ihren Lerninhalten speziell auf Handwerkerfrauen zugeschnitten.

 
UnternehmerFrauen im Handwerk Bayern e.V.