Chronik

Die Meisterfrauen im Handwerk Freising e. V.wurden im Februar 2000 gegründet.

Unter der Schirmherrschaft von Waltraud Späth hatten sich zu dieser Gründung 17 mitarbeitende Partnerinnen von Handwerksmeistern im Raum Freising zusammen gefunden. Zur Vorsitzenden wurde Doris Breitsameter gewählt. Der Verein ist seit 2000 Mitglied im Landesverband der Unternehmer- und Meisterfrauen im Handwerk Bayern e.V.

2003 übernahm Christine Hohlenburger das Amt der Vorsitzenden.

Im Jahr 2004 wurde der Vereinsname von Meisterfrauen auf Unternehmerfrauen im Handwerk geändert, um dem Fall der Meisterbriefe gerecht zu werden und die Stellung der Frauen im Betrieb besser zu beschreiben.

Besonderes Gewicht wurde in den vergangenen Jahren auf die Zusammenarbeit mit den Nachbararbeitskreisen in Landshut und Erding (Gründung 2004) gelegt. Wir stehen in regem Austausch und veranstalten regelmäßig gemeinsame Seminare.

Sehr verbunden ist der AK Freising mit der Handwerkskammer für München und Oberbayern und dem bayerischen Landesverband der UFH.

So wurde die Femmy im Jahr 2008 an den Präsidenten der HWK für München und Oberbayern, Heinrich Traublinger, anlässlich des Landeskongresses in Freising/Erding verliehen.

Im Februar 2009 übernahm Angelika Huber das Ruder bei den UFH Freising e.V.

Der Arbeitskreis Freising zählt derzeit 53 Mitglieder.

Kontakt aufnehmen

1. Vorsitzende:

Frau Angelika Huber
Alte Poststraße 7
85354 Freising

per E-Mail:
angelika.huber@huber-schliesstechnik.de

per Telefon:
Tel:+49 (0) 81 61 / 14 80 46 12

per Fax:
0 81 61 / 14 80 46 15