Weiterbildung

Die Zukunft der Klein- und Mittelständischen Unternehmen (KMU) wird ganz entscheidend von den mitarbeitenden Familienangehörigen, aber auch von selbständigen Unternehmerfrauen und Freiberuflerinnen mitgestaltet.
Aufgrund ihrer verantwortlichen Stellung ist ihr Bildungsbedarf für ein zukunftweisendes Management sehr hoch.
Anfangs zögerlich haben sich nun doch Politik und Wirtschaft der Forderung nach frauenspezifischer Bildung nachhaltig angenommen und bieten offensiv Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

So vielfältig wie berufstätigen Frauen sind, so umfangreich ist inzwischen auch das spezielle Bildungsangebot für sie. Hintergrund hierfür ist auch die Verpflichtung der EU, die Richtlinien von Gender Mainstreaming um zusetzen. Die deutsche Regierung hat sich hierzu verpflichtet und auch die europäische Beauftragte für KMU, Maive Rute, wird die Einhaltung der Vorgaben überwachen.
Dadurch können Frauen nun noch effektiver Bildung einfordern und in anerkannten Projekten auch auf staatliche Förderung hoffen.

Unter Bürokauffrau , Fachwirtin und Betriebswirtin (HWK) informieren wir Sie über die Kursinhalte.
Diese Fortbildungsmaßnahmen wurden von den UFH erarbeitet und sind in ihren Lerninhalten speziell auf Handwerkerfrauen zugeschnitten.

Betriebswirtin

Vom Meister zum Manager – die Aufgaben in mittelständischen Unternehmen gewinnen an Anspruch.Immer mehr Betriebe brauchen Führungskräfte und Entscheider, die Mitarbeiter erfolgreich führen, kreativ auf wechselnde Marktanforderungen eingehen und Betriebsabläufe in ihrem Gesamtzusammenhang beurteilen. Der Studiengang Betriebswirt (HWK) bereitet Sie auf diese Aufgaben vor. Hier erarbeiten Sie sich die notwendigen Werkzeuge und Kompetenzen für Ihre Führungskarriere.

Kursart

Teilzeit-,Vollzeit-, Abend- und Wochenendkurs

Ihr Nutzen

Sie erlangen umfassendes Wissen in der Kostenrechnung, im Marketing, der Personalführung und im Steuerrecht. Sie lernen, wie man Bilanzen analysiert,Verhandlungen führt oder den Kundenkreis erweitert. Darüber hinaus trainieren Sie die Zusammenarbeit mit Teilnehmern aus anderen Gewerken, entwickeln Lösungen im Team oder erproben im Planspiel Ihr Know-how. Mit bestandener Prüfung sind Sie berechtigt, die anerkannte Berufsbezeichnung „Betriebswirt (HWK)“ zu führen und an der Hochschule zu studieren.

Kursinhalt

  • Volkswirtschaft
  • Betriebswirtschaft
  • Recht/Steuern
  • Personalmanagement

Zielgruppe

  • Betriebsinhaber
  • Führungskräfte des Handwerks und Meister, die eine Position im Management eines mittelständischen Unternehmens anstreben

Zugangs-/Zulassungsvoraussetzungen

  • Kaufmännisches Grundwissen entsprechend den Kenntnissen aus Teil III der Meisterprüfung
Förderung

  • durch die Agentur für Arbeit/Jobcenter und durch das Meister-BAföG

Ausbildung Bürokauffrau modular und kompakt

Viele Unternehmer- und Meisterfrauen arbeiten im Büro im kaufmännischen Bereich sehr souverän, Ihnen fehlt als Seiteneinsteigerin jedoch ein kaufmännischer Abschluss. Der Kurs ist modular aufgebaut. Sie können die Module einzeln absolvieren.

In welcher Reihenfolge Sie die Module belegen, entscheiden Sie selbst. Die Module werden in aufgeführter Reihenfolge bei uns angeboten. Sie können jederzeit mit Modul 3 oder 4 beginnen und die Module 1 und 2 danach absolvieren.

Der Kompaktkurs richtet sich an Arbeitslose und Interessierte, die bereits einige Jahre im Büro gearbeitet haben, aber keinen spezifischen Berufsabschluss nachweisen können. Die Teilnehmer werden direkt auf den Wiedereinstieg ins Berufsleben vorbereitet.

Kursart

  • Tageskurs
Kursinhalt
Modul/Rechnungswesen
  • Buchführung mit Jahresabschluss
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Planungsrechnung, Controlling
Modul/Informationsverarbeitung
  • Word
  • Excel
Modul/Bürowirtschaft
  • Büroorganisation
  • Personalwesen- und verwaltung
  • Auftrags- und Rechnungsbearbeitung
  • Aus- und Berufsbildung
Modul/Wirtschaftslehre
  • Vertragsrechtliche Grundlagen
  • Beschaffung und Absatzwirtschaft
  • Zahlungsverkehr und Finanzierung
  • Steuern und Versicherungen
Zielgruppe
  • Mitarbeitende Familienangehörige mit mehreren Jahren Berufserfahrung
  • Arbeitslose und Interessierte mit mehreren Jahren Berufserfahrung im kaufmännischen Bereich (Kompaktkurs)
Abschluss
  • Bürokauffrau/-mann (HWK)
Förderung
  • durch die Agentur für Arbeit/Jobcenter möglich

Kaufmännische Fachwirtin

Aufbauend auf Ihre kaufmännische Berufsausbildung und Ihrer Berufspraxis können Sie sich in diesem Lehrgang in vier Modulen spezialisieren und sich weiter zur Kaufmännischen Fachwirtin (HWK) fortbilden.

Ihr Nutzen

Nach dem Lehrgang können Sie einen Handwerksbetrieb unterschiedlicher Größe und Gewerke im kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Bereich zusammen mit dem Handwerksmeister ertragsorientiert und rechtsbewusst leiten. Auch können Sie anschließend Sach-, Organisations-, Führungs- und Ausbildungsaufgaben wahrnehmen. Der Lehrgang ist so konzipiert, dass Familie und Beruf vereinbar sind.

Die Module können auch einzeln gebucht werden.

Kursart

  • Tageskurs
Kursinhalt
Modul/Ausbildung der Ausbilder
  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  • Ausbildung druchführen und abschließen
Modul/Personal
  • Führung und Motivation von Mitarbeitern
  • Mitarbeiterauswahl und Entlohnung
  • Weiterbildung und Personalentwicklung
Modul/Recht
  • Arbeitsrecht
  • Steuerrecht
  • Sozialrecht, insbesondere Sozialversicherungsrecht
  • Bürgerliches Recht
Modul/Betriebswirtschaft
  • Marketing
  • Rechnungs- und Finanzwesen
  • Planung und Organisation
  • Existenzsicherung
Zielgruppe
  • Mitarbeitende Familienangehörige mit mindestens 6 Jahren Berufserfahrung oder kaufmännischem Abschluss
Förderung
  • durch die Agentur für Arbeit/Jobcenter möglich

Kontakt aufnehmen

Die Unternehmerfrauen im Handwerk
Miesbach – Bad Tölz – Wolfratshausen e. V.
1. Vorsitzende:
Frau
Sandra Büttner
Flurweg 16
83646 Bad Tölz

per Telefon:
Tel:+49 ((0)8041/9070

per Fax:
08041 /  75115

per E-Mail:
buettner.sandra@web.de